Mi, 22. November 2017

„Goldene Krone“

20.02.2010 11:03

Vier Arbeitskollegen retteten Frau in Pizzeria das Leben

Vier Arbeitskollegen sind beim Mittagessen in einer Pizzeria in der Stadt Salzburg zu Lebensrettern geworden. Eine 44-jährige Frau war am Nebentisch ohnmächtig geworden. Die Freunde fingen sie auf, bevor sie zu Boden stürzte und leisteten Erste Hilfe. Im Spital entdeckten die Ärzte ein Blutgerinnsel im Kopf des Opfers. Wäre die Frau im Restaurant zu Boden gefallen, hätte sie sterben können.

"Ich werde den Tag nie vergessen. In der Pizzeria überkam mich plötzlich ein Schwindelgefühl und dann gaben meine Beine nach", schildert Charlotte Eder. Vier Mitarbeiter des Sportgeschäfts Hervis im Forum 1, die am Nebentisch saßen, reagierten sofort.

"Wir sahen, wie sie plötzlich umkippte. Uns gelang es, die Frau aufzufangen. Wir brachten sie in stabile Seitenlage und fühlten ihren Puls", schildert Rainer Hoffmann (34). Die Kollegen Bettina Kloibhofer (43), Bernhard Strobl (31) und Claudia Tribl (41) besorgten außerdem ein nasses Tuch, das sie der Bewusstlosen in den Nacken legten. Das zeigte Wirkung. Charlotte Eder kam zu sich. Ihr Begleiter Albert Leitner hatte inzwischen die Rettung gerufen.

Im Krankenhaus diagnostizierten Ärzte in Eders Kopf ein gefährliches Blutgerinnsel. Es konnte rechtzeitig entfernt werden. "Sie erklärten mir, dass ich es nicht überlebt hätte, wenn ich mit dem Kopf auf den Boden gefallen wäre", so Eder zur "Krone". Kein Wunder, dass sie sich jetzt bei ihren Rettern bedanken wollte. Und die Aushilfs-Sanitäter sowie Albert Leitner haben sich für ihre so wichtige Hilfe die "Goldene Krone" verdient.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden