Fr, 22. September 2017

Mann gestorben

19.02.2010 16:32

Skifahrer am Glasenberg gegen Baum gekracht

Schon das vierte oberösterreichische Todesopfer ist auf unseren Bergen zu beklagen: Zwei Cousins (21 und 23) von der Steyrer Rettung sind am Glasenberg bei Maria Neustift gegen Bäume geprallt. Der Ältere wurde verletzt, der 21-Jährige, Vater eines Mädchens, starb.

Wieder wurde eine unpräparierte Piste zum Todesurteil für einen jungen Menschen: Der 21-jährige Steyrer fuhr mit fünf Freunden den Glasenberg in seinem Heimatort Maria Neustift hinunter. Dabei verließen sie die präparierte Abfahrt und bogen in eine Waldschneise ein.

Rettung brigt Kollegen
Der junge Mann wurde zu schnell, hob ab und krachte ungebremst in einen Baum. Der Nachkommende sah den Unfall und blieb rechtzeitig stehen. Er wollte die anderen noch warnen, doch einer der Skifahrer(23) kam schon so schnell daher, dass er nicht mehr bremsen konnte – auch er prallte gegen einen Baum.

Als die Rettungskräfte anrückten, stand blankes Entsetzen in ihren Augen: Die beiden verunglückten Cousins waren beliebte Kollegen, die zur Rettung in Steyr gehörten.

Ein Opfer gerettet
Der Jüngere, der schwerst verletzt war, konnte von den Kollegen nicht mehr ins Leben zurück geholt werden. Er starb noch auf der Skipiste. Er war erst seit einem Jahr Vater. Im Mai wollte er die Mutter des Kindes, mit der er in St. Peter in der Au wohnt, heiraten.

Wenigstens für den 23-jährigen Cousin kam noch rechtzeitig Hilfe: Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Amstettener Spital gebracht. Das Kriseninterventionsteam betreute die Rettungskollegen.

von Jasmin Gaderer und Markus Schütz, "OÖ Krone"
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324
Für den Newsletter anmelden