Sa, 18. November 2017

Riskante Verfolgung

18.02.2010 10:41

Kupferdiebe von Motorschaden gestoppt

Zwei mutmaßliche Kupferdiebe sind in der Nacht auf Donnerstag in Bad Goisern (Bezirk Gmunden) durch einen Motorschaden am Fluchtfahrzeug gestoppt worden. Die beiden Männer waren auf der Flucht vor einem Security-Mann, der sie bei ihrem Vorhaben, rund 150 Kilogramm Buntmetall im Wert von etwa 500 Euro zu stehlen, gestört und mit seinem Pkw verfolgt hatte.

Die 22- und 24-jährigen Männer, beide ungarische Staatsbürger, sollen auf einem Firmenareal einen mit Kupferblech gefüllten, versperrten Container aufgebrochen haben.

Anschließend sollen sie das Buntmetall in den Kofferraum ihres Pkw verladen haben. Als ein privater Sicherheitsmann vorbeikam, dürften sich die Täter gestört gefühlt haben und flüchteten mit ihrem Wagen.

Riskante Jagd
Der Security-Mitarbeiter nahm die Verfolgung mit seinem Fahrzeug auf. Die beiden Ungarn versuchten ihn durch riskante Überholmanöver abzuhängen, was ihnen aber nicht gelang. Denn plötzlich machte sich ein Motorschaden am Fahrzeug bemerkbar.

Die Verdächtigen wurden dadurch unfreiwillig gestoppt und wollten zu Fuß weiter. Doch sie kamen nicht weit und konnten festgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden