Di, 12. Dezember 2017

Reiseführer im Netz

17.02.2010 14:09

In Tausenden Fotos einmal um die ganze Welt

Lomographen lieben ihre analoge Kult-Kamera. Und sie lieben die Orte, an denen sie leben und die sie besuchen. Diesen Umstand hat die Lomographische Gesellschaft genutzt, um einen Reiseführer der anderen Art ins Netz zu bringen. Komplett erstellt von der Lomo-Community, nimmt "LomoLocations" den potenziellen Touristen mit auf eine Reise an knapp 3.000 Orte auf der ganzen Welt.

Natürlich haben die Hobby-Fotografen ihre Lieblingsorte nicht nur beschrieben, sondern auch ihre Fotos dazu veröffentlicht. So bleibt es nicht bei Bildern im Kopf, denn die herrlich schrägen Lomographie-Aufnahmen mit ihrem unnachahmlichen Analog-Charme bringen viel von der Stimmung des Fotografierten mit.

Von Natur bis Party
Die virtuelle Reise um den Globus beschränkt sich dabei nicht nur auf die Metropolen dieser Welt - obwohl diese natürlich auch nicht fehlen. Vielmehr liefert der Online-Reiseführer zahlreiche Geheimtipps: Von einsamen Stränden in Spanien oder auf Hawaii über Museen und exotische Feierlichkeiten bis hin zu Empfehlungen zum gepflegten Partymachen oder Essen ist so ziemlich alles vorhanden, was den Globetrotter interessieren könnte. Dabei hat die Community beinahe die ganze Erde mit ihren Beiträgen abgedeckt. So finden sich neben exotischen Plätzen aller Herren Länder auch zahlreiche Orte in Österreich in dem Reiseführer.

Navigiert wird durch "LomoLocations" einfach per Mausklick auf der Google-Maps-Landkarte. Sobald der User sich einen Ort ausgesucht hat, zeigt ihm die Site alle verfügbaren Einträge an. Ein weiterer Klick bringt ihn dann zu den gewünschten Bildern inklusive der Beschreibung der Nutzer.

Ständig im Umbruch
Weil der gesamte Reiseführer vom Mitmachen der Lomographen lebt, erweitert sich dieser außerdem ständig. Neue Fotos zu bestehenden Einträgen kommen hinzu, aber auch neue Tipps lassen sich immer wieder finden. Wer Lust hat und über eine Lomo-Cam verfügt, kann sich natürlich auch an dem Projekt beteiligen.

Lomo-Stadtführer für Wien
Da sich das Hauptquartier der Lomographischen Gesellschaft in Wien befindet, haben sich die Fans der ursprünglich russischen Kamera für unsere schöne Hauptstadt etwas Besonderes einfallen lassen: Der "City Guide Vienna" widmet sich allen schönen und seltsamen wie liebenswürdigen und interessanten Seiten der Großstadt an der Donau. Auch dieser Wien-Führer steht online zum Abruf bereit, kann aber auch in gedruckter Form über die Lomographie-Website geordert werden. Diese Ausgabe ist allerdings nicht kostenlos.

Entsprechende Ausgaben für weitere Metropolen der Welt wie New York, Paris, London oder Ulan Bator sind laut Lomographischer Gesellschaft derzeit in Planung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden