Di, 12. Dezember 2017

Lenkerin "gepfählt"

16.02.2010 16:57

50-Jährige mit Auto im Bezirk Baden in Lkw gekracht - tot

Von einer Metallschiene eines Klein-Lkw, die sich bei einem Unfall vom Aufbau des Transporters löste, wurde eine 50-jährige Autolenkerin bei Ebreichsdorf (NÖ) gepfählt. Die mehrere Meter lange Stange bohrte sich durch die Windschutzscheibe des Pkw und tötete die Frau. Sie war auf der Stelle tot.

Die 50-jährige Eva P. aus Oberwaltersdorf im Bezirk Baden war am Nachmittag mit ihrem Pkw von Ebreichsdorf in Richtung Oberwaltersdorf unterwegs. Als sie trotz des Gegenverkehrs ein Auto überholen wollte, kam ihr ein Kleinlaster entgegen. Die Frau versuchte noch auszuweichen und zu bremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Doch es war schon zu spät.

Lkw wurde wie Papier aufgerissen
Mit der Fahrerseite streife sie den Lkw und schrammte entlang des Führerhauses bis zur Ladefläche. Dabei wurde durch die Wucht des Anpralls der Kastenaufbau des Lkw wie Papier aufgerissen. Eine der Metallverstrebungen löste sich von der Karosserie und schlug wie ein Geschoss in dem Auto ein.

Eine Frau, die mit ihrem Kind hinter der Unfalllenkerin fuhr, blieb sofort stehen und versuchte zu helfen. „Die Lenkerin war aber auf der Stelle tot!“, so ein geschockter Retter des Samariterbundes Ebreichsdorf. Bei der abgerissenen Verstrebung handelt es sich laut Polizei um ein Originalteil des Herstellers.

von Erich Schönauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden