So, 17. Dezember 2017

"Wollte Hof retten"

16.02.2010 16:22

Winzer zweigt aus Feuerwehr-Kassa 50.000 Euro ab

Der Tod des Vaters, eine lebensbedrohliche Krankheit, Missernten – diese Schicksalsschläge haben einen Feuerwehrmann aus Kollersdorf (Bezirk Tulln) offenbar derart aus der Bahn geworfen, dass er in die Kassa der Löschtruppe griff. Der Verwalter zweigte 50.000 Euro ab. Im „Krone“-Interview legte er seine Lebensbeichte ab.

„Wir hätten das nie vom Josef gedacht“, sagt Vizebürgermeister Hubert Fiegl aus Kirchberg am Wagram. Tatsächlich: Der 57-jährige Josef B. ist im Ortsteil Kollersdorf beliebt, war auch ÖVP-Gemeinderat – und eben Verwalter der 50-Mann starken Löschtruppe. „Ich habe sofort alle Ämter zurückgelegt. Ich bin nicht mehr Ortsvorsteher, und aus der Feuerwehr bin ich auch ausgetreten“, versichert der verzweifelte Landwirt und Winzer gegenüber der „Krone“.

Winzer erstattete Selbsanzeige
Trotz oder vielleicht wegen seiner Ehrenämter konnte der dreifache Familienvater seine Sorgen lange Zeit verbergen. „Um den Hof zu retten“– wie Josef B. selbst behauptet – habe er in seiner Not immer wieder in die Kassa der Feuerwehr gegriffen. Als der Betrug jetzt bei einer Rechnungsprüfung aufflog, fehlten 50.000 Euro. Der Winzer erstattete Selbstanzeige. Und wird jetzt wahrscheinlich auch sein Anwesen verlieren. Hubert Fiegl: „Wir werden ihm trotz seines kriminellen Verhaltens beistehen. Vor allem aus Gründen der Menschlichkeit.“

von Mark Perry, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden