Mo, 20. November 2017

„Revolutionär“

16.02.2010 12:24

HTC lobt Microsoft und stellt neue Smartphones vor

Der taiwanesische Smartphone-Hersteller HTC probt den Spagat zwischen seinen heftig rivalisierenden Partnern Google und Microsoft. Microsofts neues Betriebssystem Windows Phone 7 bezeichnete HTC kurz nach der Ankündigung auf dem Mobile World Congress in Barcelona als "revolutionär" und kündigte für dieses Jahr erste Geräte an. Ihr am Dienstag vorgestelltes Flaggschiff "Desire" statten die Taiwanesen dagegen mit Googles Betriebssystem Android 2.1 aus.

Ausgestattet mit einem leistungsstarken Ein-Gigahertz-Prozessor und einem 3,7 Zoll großen AMOLED-Display eigne sich das Desire optimal für die mobile Mediennutzung, betonte Marketingchef John Wang. In seinen Leistungsumfang könne sich das Gerät spielend mit Googles erstem selbst vermarkteten Smartphone Nexus One messen: Neben dem schnellen Snapdragon-Prozessor bietet das 135 Gramm schwere Smartphone (rechts im Bild) eine 5-Megapixel-Kamera, GPS sowie 576 Megabyte Ram. Der interne Speicher von 512 Megabyte kann durch microSD-Karten auf 32 Gigabyte erweitert werden. Online geht das Desire via WLAN, UMTS oder HSDPA/HSUPA.

Anders als das Nexus sei das Desire allerdings ab dem zweiten Quartal weltweit verfügbar, zunächst in den wichtigsten europäischen und asiatischen Märkten, so Wang. Google vertreibt sein erstes Smartphone unter eigener Marke, das ebenfalls aus den Werkstätten von HTC stammt, nur in ausgewählten Ländern.

Für Design-Liebhaber: das "HTC Legend"
Für Smartphone-Nutzer, die bei ihrem Gerät gesteigerten Wert auf ein anspruchsvolles Äußeres legen, präsentierte HTC zudem das 126 Gramm schwere "Legend" (links im Bild), dessen Gehäuse aus einem massiven Block Aluminium gefräst wird. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen ein 3,2-Zoll-AMOLED-Display, eine 5-Megapixel-Kamera, GPS, ein 600-MHz-Prozessor, 512 Megaybte RAM sowie bis zu 32 Gigabyte Speicher.

Lob für Microsofts Windows Phone 7
Neben dem am Dienstag ebenfalls vorgestellten "HTC mini HD" mit Microsofts Windows Mobile 6.5 sicherte der Smartphone-Hersteller dem Softwarekonzern und Google-Rivalen breite Unterstützung für dessen neues Betriebssystem Windows Phone 7 zu. "Windows Phone 7 ist ein signifikanter Meilenstein für Microsoft, die Mobilfunkindustrie und die Anwender", lobte HTC-Chef Peter Chou. HTC will in der zweiten Jahreshälfte zu den ersten Herstellern gehören, die Geräte mit Windows Phone 7 auf den Markt bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden