Di, 24. Oktober 2017

Gefahr in Verzug

16.02.2010 10:59

Ab Ostern werden Neutor-Portale um 618.000 € saniert

Das desolate Neutor wird zur Millionenbaustelle für die Stadt Salzburg: Nach dem kaputten Tunnel brauchen ab Ostern die beiden Portale wegen "ernster Schäden" eine Renovierung. Auch die heruntergekommene Röhre für Fußgänger und Radler ist ein Sanierungsfall – sie steht auf der Dringlichkeits-Liste, muss aber warten.

Im Vorjahr bröckelten die Steine auf Autos, die durchs Neutor fuhren – und seither regieren die Bauarbeiter im 244 Jahre alten Tunnel mitten in Salzburg. Und reißen ein Millionen-Loch ins städtische Budget. 1,7 Millionen Euro kostet die gesamte Sanierung des Neutors, wie im brandneuen Amtsbericht der Baubehörde zu lesen ist.

Erst wurde der Tunnel generalerneuert, "ab Ostern ist es bei den Portalen so weit", weiß Bau-Stadträtin Claudia Schmidt. Gutachten haben "ernste Schäden" ergeben – Salz hat die Steine zerfressen, Figuren bröckeln, Wurzeln sprengen Steine aus der Wand.

"618.000 Euro geben wir allein für die Portale aus, da unterstützt uns zum Glück die Denkmalbehörde", erklärt sie. Weil die Arbeiten so teuer sind, muss die Sanierung des kleinen Tunnels warten – er erhält freundlicheres Licht, Rad- und Fußweg werden getrennt.

von Robert Redtenbacher, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).