Fr, 17. November 2017

Praxen geschlossen

16.02.2010 09:41

Ferien: Patienten verzweifeln bei Suche nach Ärzten

Auch Ärzte haben schulpflichtige Kinder – also ist es nur logisch, dass in den Semesterferien etwa ein Drittel der Praxen in Oberösterreich geschlossen ist. Doch die Aushänge an den Türen oder Telefon-Ansagen reichen Patienten oft nicht aus. Sie verzweifeln auf der Suche nach der Vertretung und "missbrauchen" den Notruf als Telefonauskunft.

Alleine in der Rot-Kreuz-Leitstelle Linz klingelte am Montag in  zwei Stunden 100-mal das Telefon, ähnlich war es in Gmunden und Ried. Grund dieser Anrufe: Patienten suchten eine offene Praxis oder sie wussten nicht, ob ihr Hausarzt da ist.

"Normalerweise melden uns die Praktiker, wann sie geschlossen haben, und wir suchen den Anrufern eben passende Vertretungen heraus", spielen die Sanitäter geduldig und höflich "Telefonauskunft". Denn der Ärzte-Notdienst ist am Wochenende und an Feiertagen verfügbar, nicht aber zu Ferienzeiten.

Bei der Oberösterreichischen Ärztekammer rät man, zuerst beim Hausarzt anzurufen: "Es ist zwar keine Vorschrift, aber normalerweise wurde ein Tonband mit Informationen über Urlaubsdauer und Vertretungsdienste besprochen." In den Spitälern gibt’s weniger Probleme – hier wird der Feriendienst ohnehin mit den Kollegen abgestimmt.

von Markus Schütz, "Oberösterreichische Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden