So, 19. November 2017

3.000 Euro Belohnung

15.02.2010 17:43

Polizei sucht nach Feuer in Baden nach Brandstifter

Nach dem Feuer in einer Wohnhausanlage in der Germer- bzw. Goethegasse in Baden in der Nacht auf Samstag sucht die Polizei nun den oder die Brandstifter. Die Immobiliengesellschaft, in deren Eigentum die Mehrparteienhäuser stehen, hat eine Belohnung von 3.000 Euro für zweckdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ausgesetzt.

Im Kinderwagen- bzw. Fahrradabstellraum eines Hauses bzw. dem Müllraum eines anderen Gebäudes wurden am Samstag gegen 4 Uhr Feuer gelegt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten zahlreiche Bewohner evakuiert werden. Zwei Personen wurden laut Polizei mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär versorgt.

Bereits zum fünften Mal Feuer im Wohnhaus
Seit dem Vorjahr haben sich bereits fünf ähnliche Vorfälle in der Umgebung des Wohnhauses ereignet. Die Ermittler gehen aber nicht davon aus, dass alle Fälle demselben Täter zuzuordnen sind, da es sich teils um Vandalismusakte und teils um gelegte Brände handelte.

Die Polizei bittet um Hinweise an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333 oder die Polizeiinspektion Baden unter der Telefonnummer 059133/3300.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden