Di, 21. November 2017

Für Apple-Fans

15.02.2010 14:34

Schon jetzt testen: das iPad zum Selberbasteln

Ende März möchte Apple die ersten Modelle seines iPads auf den Markt bringen. Wer nicht mehr so lange warten möchte, kann schon jetzt in den Genuss des Tablet-Computers kommen - einen Drucker, Papier und Bastelfreude vorausgesetzt.

Zwischen 499 und 829 Dollar wird das iPad in den USA kosten. Eine Menge Geld für ein Gerät, von dem man noch nicht einmal weiß, ob es überhaupt zu einem passt. Gott sei Dank haben humorige Köpfe einen Weg gefunden, dies herauszufinden: Sie bieten im Internet eine Bastelbogen-Version des Tablet-PCs an.

Alles, was es dann noch braucht, sind ein Drucker und Papier, um Vorder- und Rückseite auszudrucken (siehe Infobox), eine Schere sowie ein wenig Klebstoff. Damit das Papier-iPad auch sauber läuft, sollten Interessierte nicht vergessen, Apples A4-Prozessor auszudrucken und in das Gehäuseinnere zu kleben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden