Mo, 20. November 2017

Hilferuf mit Handy

15.02.2010 10:19

Holländer verirren sich mit Ski: nach 2 Stunden gerettet

Eine niederländische Skifahrergruppe hat sich am Sonntagabend im Skigebiet Grießenkareck im Gemeindegebiet von Wagrain (Pongau) verirrt und wurde knapp zwei Stunden nach der Alarmierung der Einsatzkräfte von der Bergrettung geborgen. Eine Person wurde wegen Verdachtes der Unterkühlung ins Krankenhaus nach Schwarzach im Pongau gebracht.

Kurz nach 20.00 Uhr meldete sich ein holländischer Skifahrer per Handy am Posten St. Johann im Pongau. Er habe sich mit drei Begleitern im Skigebiet Grießenkareck verirrt, sie könnten nun nicht mehr weiter. Die Bergrettung Wagrain rückte mit zwölf Mann zur Suche aus.

Kurz nach 22.00 Uhr wurden die Skifahrer im Alter zwischen 23 und 40 Jahren im Ahornkaralmgraben in einer Höhe von 1.420 Metern gefunden und zu Tal gebracht. Die Suche war deshalb so rasch erfolgreich, weil die Vermissten die Koordinaten ihres Standortes bekanntgeben konnten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden