Mo, 23. Oktober 2017

Gegen Baum geprallt

15.02.2010 17:09

22-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall im Waldviertel

Am Sonntag hat ein Verkehrsunfall im Waldviertel einen tödlichen Ausgang genommen. Ein 22-Jähriger war am Nachmittag gegen 14.25 Uhr mit seinem Wagen von Großschönau (Bezirk Gmünd) kommend in Richtung Weitra unterwegs, als er offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

"Das Unfallopfer hat die genauen Umstände seines Todes ins Grab mitgenommen", sagt ein Polizist des zuständigen Postens in Weitra. Fest steht nur so viel: Christoph R. – er stammt aus der kleinen Katastralgemeinde Spital und ist der Sohn eines angesehenen Bankangestellten – war auf der Fahrt nach Groß Schönau, wo er Verwandte besuchen wollte, ins Schleudern geraten.

Unfallopfer war Mitarbeiter des Roten Kreuzes
Besonders tragisch ist die Tatsache, dass der Verunglückte selbst freiwilliger Mitarbeiter des Roten Kreuzes Weitra war. Minuten nach dem Unfall waren die Feuerwehrmänner um Kommandant Oberbrandinspektor Harald Hofbauer zur Stelle. Doch der Sanitäter, der so viele Menschenleben gerettet hatte, konnte dem Tod nicht entrissen werden.

von Mark Perry und Michael Pommer (Kronen Zeitung) und noe.krone.at
Foto: Max Mörzinger, BFKDO Gmünd

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).