So, 22. Oktober 2017

Kultur besiegt Sport

12.02.2010 16:19

Kein Public-Viewing zur Fußball-WM am Residenzplatz

Salzburg hat sich zwar auf einen Konflikt zwischen Sport und Kultur gefasst gemacht, aber der wird nicht kommen. Zwei voneinander unabhängige Organisatoren einer Public-Viewing-Zone auf dem Residenzplatz für die Spiele der Fußball Weltmeisterschaft im kommenden Sommer haben zurückgezogen - der Sport überlässt der Kultur das Feld.

"Zumal die Politik den Festspielen versicherte, die 14 angesetzten Probentage uneingeschränkt zu garantieren um die neue Jedermann-Produktion nicht zu 'gefährden', ziehen wir zurück", so Public-Viewing-Organisator Georg Daxner am Freitag.

Vor rund einer Woche hat bereits der erste Fußball-Organisator das Handtuch geworfen. Somit wird es heuer zur WM keine großflächigen Übertragungen von Fußball-Spielen in der Salzburger Altstadt geben. Auch ein Ausweichen auf andere, weniger zentrale Plätze hat Daxner ausgeschlossen, dafür seien keine Sponsoren zu bekommen.

"Da die Jedermann-Proben am 5., 6. und 7. Juli offensichtlich unverrückbar sind, und ein Public Viewing ohne Halbfinale indiskutabel ist, sagen wir unwiderruflich ab und bedauern außerordentlich", so Daxner. Somit steht auch den Kunst-Produktionen der Szene Salzburg, die ihre Veranstaltungen zwar verspätet angemeldet, aber mit den Festspielen und deren Jedermann-Proben akkordiert hatte, nichts mehr im Wege.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).