Mo, 11. Dezember 2017

25.000 € Schaden

12.02.2010 14:31

Verkäufer abgelenkt - Bande plündert zwölf Baumärkte

Zwölf Diebstähle in Baumärkten in Niederösterreich und in Wien im Zeitraum von August bis Oktober 2009 sind nun geklärt: Fünf verdächtige Männer im Alter von 24 bis 35 Jahren sind festgenommen worden. Laut Bundespolizeidirektion sollen sie immer nach dem gleichen Modus vorgegangen sein: Sie lenkten den Kassier ab und fuhren mit dem voll beladenen Einkaufswagen davon. Der Gesamtschaden macht mehr als 25.000 Euro aus.

Die Österreicher sollen die Straftaten laut Polizei in unterschiedlichen Zusammensetzungen jeweils zu zweit oder zu dritt begangen haben: Während einer den Kassier ablenkte, schafften die anderen den mit Bau- und Bohrmaschinen bepackten Einkaufswagen zum Fluchtauto und fuhren davon.

Die Beute verkauften die mittellosen Verdächtigen, um Spielschulden zu begleichen und um Geld zum Leben zu haben. Mit ihrer Taktik waren die teilweise geständigen Männer insgesamt einmal in Langenzersdorf sowie elf Mal in Wien erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden