So, 22. Oktober 2017

193 Bücher erbeutet

12.02.2010 13:01

Diebische „Leseratte“ in Wels verurteilt

193 Bücher hat eine Frau aus dem Bezirk Gmunden in Oberösterreich innerhalb von eineinhalb Jahren bei einer Handelskette gestohlen. Das Landesgericht Wels verurteilte sie dafür am Freitag rechtskräftig zu zwei Monaten bedingt.

Die gut situierte Frau ist kleptomanisch veranlagt. Sie bekannte sich schuldig und versprach, nun eine Therapie zu machen. Gelesen hat sie kaum eines der gestohlenen Bücher, die einen Gesamtwert von rund 4.000 Euro aufweisen.

Innerer Zwang
Im Oktober vergangenen Jahres wurde die 48-Jährige in flagranti erwischt. Sie führte die Polizei freiwillig zu ihrem Auto, in dem die Beute des Tages lag: fünf Bücher, zwei DVDs, Unterwäsche und Kosmetika. Warum sie stiehlt, wisse sie nicht, so die Frau - auch nicht, warum sie in erster Linie Bücher mitgehen ließ.

Viele Titel habe sie auch mehrfach gestohlen. Statt sie zu lesen, habe sie die literarischen Werke zur Dekoration ihrer Wohnung benutzt.

Weil sie ein ärztliches Attest über ihre psychischen Probleme vorlegen konnte und keines der gestohlenen Bücher je verkauft oder verschenkt hat, sah das Gericht die von der Staatsanwaltschaft angeklagte Erwerbsmäßigkeit nicht. Es verurteilte die Frau wegen schweren Diebstahls zu zwei Monaten bedingt auf drei Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).