Sa, 18. November 2017

Bereits 4. Vorfall

10.02.2010 16:41

Tierquäler tötet Hirsch mit Schuss aus seinem Auto

Unheimliche Wilderer-Szenen haben sich im Pielachtal abgespielt: Vom Auto aus erlegte ein skrupelloser Freischütz einen jungen Hirsch. Der unbekannte Tierquäler dürfte schon mehrmals in den Revieren zugeschlagen haben.

Es war dunkel, nur schwach schien der Mond vom Firmament, als die Stille der Wälder bei Schwarzenbach vom peitschenden Hall zweier Schüsse durchbrochen wurde. "Der gemeine Wilderer hat – nur fünf Meter von meiner Reviergrenze entfernt - bei meinem Nachbarn zugeschlagen", bestätigt der Waidmann und Obmann der heimischen Hochlandrinderzüchter, Fritz Hardegg.

"Tierquäler handelte aus purer Lust am Töten"
Ein Autolenker hatte den erlegten Zwölfender, einen sechsjährigen Hirsch, am nächsten Morgen entdeckt. Laut Hardegg dürfte es sich bei dem Täter um einen jagdlich versierten Wilderer handeln – denn die Schüsse trafen das Tier punktgenau. Hardegg: "Dieser Tierquäler handelt aus purer Lust am Töten. Er muss auf der Landesstraße geparkt haben.2

Erst kürzlich waren auch im Nachbarort Annaberg drei Hirsche, sie gehörten dem Baumeister Julius Eberhard, getötet worden.

von Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden