Mo, 11. Dezember 2017

Festspiel-Krimi

10.02.2010 13:59

Landeskriminalamt beginnt jetzt mit den Ermittlungen

In der Salzburger Festspiel-Affäre laufen jetzt die Ermittlungen gegen vorerst acht Beschuldigte an. Das Landeskriminalamt Salzburg habe den Akt von der Staatsanwaltschaft Anfang dieser Woche erhalten, sagte Oberst Josef Holzberger vom Landeskriminalamt am Mittwoch. Aufträge wie Hausdurchsuchungen, Konto-Öffnungen oder Haftbefehle seien bisher nicht erteilt worden, hieß es.

Zu den weiteren Ermittlungsschritten hält sich die Anklagebehörde bedeckt. "Es handelt sich um ein nicht öffentliches Verfahren. Deshalb kann und darf ich nichts sagen", erklärte die Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft Salzburg, Barbara Feichtinger.

Das Landeskriminalamt werde nun die erhaltenen Akten ausführlich studieren und dann Gespräche mit der Staatsanwaltschaft führen. "Und dann sehen wir weiter", sagte Holzberger.

Den zwei Hauptverdächtigen, dem mittlerweile entlassenen Direktor der Osterfestspiele, Michael Dewitte, und dem ebenso entlassenen Technischen Direktor der Salzburger Festspiele, Klaus Kretschmer, werden ungerechtfertigte Geldflüsse vorgeworfen. Juristisch gesehen geht es um den Verdacht der Untreue und des schweren gewerbsmäßigen Betruges (Strafdrohung: ein bis zehn Jahre Haft). Sechs Beschuldigten wird Beteiligung an den Malversationen vorgeworfen. Weitere Anzeigen seien bisher nicht mehr eingelangt, sagte die Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden