So, 19. November 2017

Lage spitzt sich zu

10.02.2010 09:02

Anstieg der Lawinengefahr auf Stufe 4 erwartet

Die Lawinengefahr in den niederösterreichischen Bergen spitzt sich weiter zu. Im Westen des Landes wird ein Anstieg auf Warnstufe vier (große Gefahr)auf der fünfteiligen Skala erwartet. Der Lawinenwarndienst berichtete von extrem schlechten Tourenbedingungen und einem Anstieg der Schneebrettgefahr.

Wintersportler, die derzeit ihrer Leidenschaft fürs Tourengehen nachkommen wollen, begeben sich in besondere Gefahr. Der Lawinenwarndienst wies erneut auf die schlechte Konstellation der Schneedecke hin sowie auf flächig ausgeprägte Gefahrenstellen. Das Risiko, ein Schneebrett auszulösen, wäre bereits bei geringer Zusatzbelastung extrem hoch. Weiters warnen Experten vor schlechter Sicht und der damit erschwerten Einschätzung der Lawinensituation.

Zusätzliche Gefahr durch Neuschnee

Mittlerweile ist die Lawinengefahr nicht nur in den Ybbstaler und Türnitzer Alpen sowie im Raum Rax-Schneeberg, sondern auch im Semmering-Wechselgebiet, gegeben. Zudem werden bis Freitag 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee erwartet. Damit bleibt die Lage in den Bergen weiterhin angespannt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden