Mi, 22. November 2017

Rund 70.600 Einsätze

09.02.2010 17:28

Florianis leisteten 2009 Arbeit im Wert von 164 Mio. Euro

Hehren Idealismus unter Einsatz ihres eigenen Lebens - Niederösterreichs Florianijünger haben auch 2009 wieder Unverzichtbares für die Nächsten geleistet. Einmal mehr wurde das klar, als Landeshauptmann Erwin Pröll die aktuelle Einsatzstatistik der Feuerwehrmänner und -frauen vorstellte. Insgesamt rückten die Retter 70.636 Mal aus.

Retten, löschen, bergen – die Tausenden Mitglieder der insgesamt 1.648 Wehren leisten einen riesigen Beitrag für die Sicherheit Niederösterreichs. "Diese enorme Anzahl an Hilfestellungen in allen Bereichen zeigt die Leistungsfähigkeit der Gruppen auf", erklärte Landeshauptmann Pröll.

Freiwillige Arbeit im Wert von 164 Mio. Euro
Die Florianijünger rückten im vergangenen Jahr zu 3.800 Bränden, 5.100 Hochwasser-Einsätzen sowie 46.800 sogenannten technischen Hilfsleistungen aus. Zusätzlich zu dieser gefährlichen und anstrengenden Arbeit kamen noch die Ausbildungs- und Übungseinheiten. Landes-Feuerwehrkommandant Josef Buchta: "Meine Kameradinnen und Kameraden haben in Summe 8,2 Millionen freiwillige Stunden geleistet." Rein rechnerisch sind diese Arbeiten sagenhafte 164 Millionen Euro wert.

Pröll dezidiert gegen Feuerwehr-Zusammenlegungen
Auch die von der SP angezettelte Diskussion über die Zusammenlegung kleiner Floriani-Gruppen war Thema. "In den 1.648 Einheiten wird freiwilliges Engagement, Familiensinn und Solidarität gelebt. Solange ich Landeshauptmann bin, werden deshalb die kleinen Feuerwehren sicherlich nicht aufgelöst oder zusammengelegt", fand Erwin Pröll dazu klare Worte.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden