So, 19. November 2017

Beben-Baby für Jolie?

10.02.2010 16:17

Jolie auf Besuch in Haiti - plant sie wieder Adoption?

Worüber krone.at-Leser (siehe Postings) bereits gewitzelt haben, soll nun wirklich wahr werden. Gerüchten zufolge plant Angelina Jolie, einem haitianischen Baby ein neues Zuhause zu geben. Es wäre die insgesamt vierte Adoption der Hollywood-Schauspielerin, die einmal angekündigt hatte, ein Kind von jedem Kontinent adoptieren zu wollen.

Die US-Schauspielerin ist seit Montag als Botschafterin des UNO-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR und des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF unterwegs, um Kindern Mut zuzusprechen, die bei dem schweren Erdbeben im Jänner verletzt worden waren.

Am ersten Tag ihrer Reise hatte sie in der Dominikanischen Republik ein Krankenhaus besucht, in dem haitianische Kinder behandelt werden. Gemeinsam mit Krankenhausdirektor Héctor Quezada und mehreren Ärzten ging der Hollywood-Star laut Krankenhausangaben durch die Kinderabteilung des Hospitals in Santo Domingo, wo zahlreiche der Opfer untergebracht sind.

Am Dienstag traf sie in Port-au-Prince ein. Sie wollte sich selbst von der Lage der Kinder in dem Land überzeugen, heißt es. Das Foto zeigt sie vor dem von Ärzte ohne Grenzen betriebenen Hospital in Delmas in der Nähe der haitianischen Hauptstadt. Jolie und ihr Lebensgefährte Brad Pitt hatten nach der Naturkatastrophe eine Million Dollar (731.261 Euro) für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen gespendet.

Gerüchten zufolge soll die 34-jährige Aktrice seit längerem ein siebentes Kind wollen. Nun soll sie Erkundigungen einziehen, ob die Adoption eines beim Beben zum Waisen gewordenen Kindes möglich sei. Mit Pitt hat sie drei leibliche Kinder und drei adoptierte. Der achtjährige Sohn Maddox stammt aus Kambodscha, die fünfjährige Zahara aus Äthiopien, der sechsjährige Pax aus Vietnam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden