So, 22. Oktober 2017

Angst der Anrainer

08.02.2010 17:50

Bringt Verordnung von Bures um 58 % mehr Flugverkehr?

Umweltminister Nikolaus Berlakovich wird derzeit mit E-Mails und Briefen regelrecht "bombardiert": Bürger wollen verhindern, dass die geplante Festlegung der Schwellenwerte für Fluglärm mit 62 Dezibel bei Tag und 52 Dezibel in der Nacht Wirklichkeit wird. Das hätte negative Auswirkungen beim Bau der dritten Piste.

Es geht in diesem Fall um die Umweltverträglichkeitsprüfung, für die die sogenannte Luftverkehrs-Immissionsschutzverordnung als Basis genommen werden soll. Aber, so fürchten zahlreiche Bürger, wenn die 62 bzw. 52 Dezibel diesem Verfahren zu Grunde gelegt werden, würde das einen Freibrief für Fluglärm bedeuten.

Steigerung des Luftverkehrs um 58 Prozent?
Besonders der umstrittene "Paragraph 3" wird kritisiert, der eine Steigerung des Fluglärms um zwei Prozent als "irrelevant" bezeichnet. In der Praxis bedeutet das jedoch, dass dadurch eine Steigerung des Luftverkehrs um 58 Prozent möglich wäre – statt 250.000 Flugbewegungen im Jahr wären das 395.000. Das sind Horror-Visionen in den Augen der betroffenen Menschen.

Berlakovich will Verordnung nicht akzeptieren
Umweltminister Berlakovich hat bereits signalisiert, dass er die neue Verordnung in der geplanten Form ablehnt. Verkehrsministerin Doris Bures wird sich nun schwertun, die Schwellenwerte durchzusetzen. Doch bevor eine Entscheidung vorliegt, ruht die UVP für die dritte Piste.

von Erich Vorrath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).