Fr, 24. November 2017

Streit am Losenstein

08.02.2010 15:56

Liftbetreiber sagen Tourengehern den Kampf an

Seit das Tourengehen zum Trendsport geworden ist, kriselt's in den heimischen Skigebieten zwischen diesen Sportlern und den Liftbetreibern. Auf der "Hohen Dirn" in Losenstein (Bezirk Steyr-Land) reicht's dem Geschäftsführer: Er will Tourengeher für die Benutzung der wenigen Parkplätze kräftig zur Kasse bitten und Nachtfahrten ganz verbieten.

Bis zum Vorjahr gab's rund um den bei Tourengehern äußerst beliebten Berg kaum Probleme. Doch seit die Gemeinde die Parkmöglichkeiten entlang der Zufahrtsstraße mit Verboten gepflastert hat, staut es sich bei dem kleinen Parkplatz an der Talstation, erklärt Liftgeschäftsführer Hermann Schausberger. Abstellplätze seien nun Mangelware.

Streitbare Liftbetreiber
"Wir müssen unseren privaten Parkplatz für die zahlenden Gäste freihalten. Bei uns kostet die Tageskarte sowieso nur 19 Euro. Wenn sich ein Tourengeher dort untertags hinstellen will, muss er ein Parkticket in dieser Höhe lösen – sonst bekommt er eine Besitzstörungsklage", plant Schausberger eine Zukunftslösung, bei der Konflikte mit den Tourengehern vorprogrammiert scheinen.

Nächtliche Touren auf der präparierten Skipiste will er ohnehin ganz verbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden