Fr, 20. Oktober 2017

Kuss als Beweis

08.02.2010 16:10

Jolie und Pitt glücklich vereint beim Super Bowl

Brad Pitt und Angelina Jolie haben das Super-Bowl-Finale in Miami genützt, um zu zeigen, dass sie immer noch ein Paar sind. Gut sichtbar für alle Fotografen küsste sich das Hollywoodpaar nach dem Sieg ihrer Mannschaft, den New Orleans Saints, leidenschaftlich.

Angelina Jolie und Brad Pitt hatten es sich nicht nehmen lassen, mit ihrem ältesten Sohn Maddox, der ein Riesenfan der Saints ist, beim größten Sportereignis der USA live dabei zu sein. Pitt war mit dem Achtjährigen schon Stunden vor dem Spiel der Saints gegen die Indianapolis Colts (mehr dazu in der Infox) nach Miami angekommen, um ja nichts von der Megaparty zu verpassen.

Jolie, die wie ihre Männer zur Unterstützung der Saints in Schwarz gekleidet war, flog einige Stunden später von Los Angeles nach und traf die beiden dann im Stadion. Maddox trug zur schwarzen Jacke und Hose übrigens noch ein Trikot der Saints mit der Rückennummer 9, die Quarterback Drew Brees gehört. Die Jolie-Pitts waren aber nicht die einzigen Promis im ausverkauften "Sun Life Stadium". Ebenfalls gesichtet wurden: Tom Cruise und Katie Holmes mit Töchterchen Suri sowie Demi Moore mit Ehemann Ashton Kutcher.

Klage gegen Zeitung wegen der Trennungsgerüchte
Brangelina, wie das Hollywood-Couple gemeinsam genannt wird, hatten in den letzten Wochen Schlagzeilen mit ihrer angeblichen Trennung gemacht. Die britische Klatschzeitung "News of The World" hatte berichtet, die beiden hätten Anwälte eingeschaltet, um die Trennung vorzubereiten, die Besitzverhältnisse sowie das Sorgerecht für die sechs Kinder - drei leibliche und drei adoptierte - zu regeln. Inzwischen kam raus, dass das Paar lediglich Vorkehrungen für den Fall, das einem von ihnen etwas passiert, getroffen hat.

Aus diesem Grund verklagen Jolie und Pitt auch die "News of The World" wegen ihres Berichts. Anwalt Keith Schillings erklärte, der Bericht enthalte "falsche und aufdringliche Anschuldigungen". Die Zeitung sei der Forderung nach einer Zurücknahme des Berichts und einer Entschuldigung nicht nachgekommen. Aus diesem Grund seien entsprechende juristische Schritte eingeleitet worden.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).