Sa, 25. November 2017

Retter aus Attersee

07.02.2010 16:58

„König der Tiere“ aus Kellerverlies befreit

Atterseer Hundehelfer haben sich als Löwenretter in Rumänien betätigt: Nachdem der jahrelang eingesperrte "Simba" erlöst und in ein Reservat nach Südafrika gebracht werden konnte, wird nun die Befreiung von 13 Zirkuslöwen vorbereitet, die in zu engen Käfigen dahinvegetieren.

Eine behördliche Genehmigung wurde bereits erreicht. Bei einer Aktion für Streuner war die "Hundehilfe Attersee" in Rumänien auf vier Meter tiefe, enge Kellerschächte gestoßen – und darin auf einen Löwen, der als Baby von Schmugglern verkauft worden war und noch nie Licht oder andere Tiere gesehen hat.

König der Tiere endlich frei
Nach zähen Verhandlungen mit Klagsdrohungen gab der Besitzer das Raubtier schließlich frei. Nun wurde "Simba" in ein Wildreservat in Südafrika gebracht. "Es war rührend, ihn dabei zu beobachten, wie er erstmals Gras, Sträucher und Artgenossen gesehen hat", berichtet "Hundehilfe"-Leiter Daniel O'Neil.

Derzeit bereitet die "Hundehilfe Attersee" in Rumänien die Befreiung von 13 Zirkuslöwen vor. Zwei müssen zwar dort bleiben, die anderen aber sollen am kommenden Donnerstag in einen Wildpark bei Yorkshire (England) geflogen werden.

Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden