So, 19. November 2017

Bub in Lebensgefahr

06.02.2010 18:58

Kind unter Auto eingeklemmt – von Urlauberin gerettet

Es waren folgenschwere Momente: Während die Mutter durch ein Telefonat kurz abgelenkt war, lief ihr zweijähriger Sohn an einer Kreuzung in Neukirchen unmittelbar vor einem herannahenden Auto auf die Fahrbahn. Er wurde vom Auto erfasst. Eine Zeugin eilte sofort zu Hilfe und befreite den eingeklemmten Dustin.

Seine Mutter (23) telefonierte mit dem Handy und war nur wenige Sekunden abgelenkt. Und sie bemerkte zu spät, dass ihr Dustin am Freitag kurz vor 15 Uhr an einer Kreuzung an der Marktstraße in Neukirchen auf die Straße lief. Ein Auto erfasste das Kleinkind, Dustin wurde vom linken Vorderreifen überrollt.

Mutter war zu geschockt - Urlauberin half dem Buben
Urlauberin Brigitte Grgic (43) aus Baden, die gerade mit ihrer Familie auf dem Weg in ihr Hotel war, sah alles mit an. „Ich lief sofort hin und befreite den Kleinen. Er lag unter dem Auto. Ich war ganz vorsichtig, damit er sich nicht noch mehr weh tut“, erzählt Grgic. Dustins Mutter war völlig geschockt und in Tränen aufgelöst. „Ich sagte ihr, sie soll sich beruhigen. Dann habe ich den Buben auf meine Jacke gelegt und seinen Puls gefühlt. Passanten brachten mir auch noch eine Decke und riefen die Rettung“, so Grgic weiter.

Kind wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt
Dustin wurde ins Kinderspital nach Salzburg geflogen. Er liegt auf der Intensivstation und musste in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. „Wir können noch keine Entwarnung geben aber wir versuchen alles, damit der Bub überlebt“, versicherten die Ärzte. Auch Brigitte Grgic, ihr Mann und ihr Sohn Stefan (13) wünschen sich sehr, dass Dustin wieder gesund wird.

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden