Fr, 24. November 2017

300.000 Euro Schaden

05.02.2010 16:44

Feuerwehren nach insgesamt 6 Coups finanziell gebeutelt

Insgesamt 26 Feuerwehrhäuser wurden, wie berichtet, von der gefassten Einbrecher-Bande aus Moldawien "besucht". Ob gestohlene Rettungsgeräte, Computer, Spendengelder oder hinterlassenes Chaos – die betroffenen Feuerwehren wurden durch die Coups finanziell schwer getroffen. Viele bleiben auf den Schäden sitzen.

Verwüstung pur hinterließ die nun gefasste Asylwerberbande auf ihren Einbruchstouren – alleine der angerichtete Sachschaden beträgt mehr als 300.000 Euro. Was vor allem den betroffenen 26 Feuerwehren nun schwer zu schaffen macht. Niederösterreichs Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta: "Die meisten meiner Kameraden sind gegen Diebstahl oder Einbrüche nicht versichert. Und bleiben so wohl oder übel auf den Kosten sitzen."

Beträchtliche Summen, die von den Florianijüngern eigentlich für Betriebskosten und Neuanschaffungen benötigt worden wären. Genauso wie die unzähligen Spendengelder, die von den dreisten Kriminellen mitgenommen wurden. Doch neben der finanziellen Existenz der Feuerwehren setzte die siebenköpfige Bande durch ihre Coups auch Menschenleben aufs Spiel.

Josef Buchta: "Die Täter stahlen Trennscheiben, Bergescheren und diverse andere Werkzeuge. Bei einer Ausrückung zu einem Verkehrsunfall hätten die betroffenen Kameraden vor Ort nicht einmal helfen können."

von Lukas Lusetzy und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden