Mi, 18. Oktober 2017

Neue Offensive

04.02.2010 17:24

Land verstärkt nun Hilfe für Ältere bei der Arbeitssuche

Weiterhin sehr angespannt ist die Lage auf dem heimischen Arbeitsmarkt. Wie berichtet (siehe Link in der Infobox), stieg die Anzahl der Beschäftigungslosen im Jänner um 10,2 Prozent. Besonders problematisch hat sich dabei die Situation für Ältere und Personen erwiesen, die schon lange ohne Job sind. Sie erhalten vom Land und dem AMS jetzt mehr Unterstützung.

Beim Projekt "Mosaik" werden auch in den kommenden Jahren bis zu 400 Langzeitarbeitslose wieder ans Berufsleben gewöhnt. "Etwa 500.000 Euro werden dafür investiert", sagt Landesrätin Johanna Mikl-Leitner (VP). "Bei den entsprechenden Trainings bringen wir den Personen wichtige Fähigkeiten für den Job-Alltag bei", erklärt AMS-Chef Karl Fakler.

"Initiative 50" soll Jobchancen verbessern
Aufgestockt wurden auch die Mittel für die Unterstützung älterer Menschen, nun stehen 1.000 Plätze bereit. Nimmt eine Firma einen Arbeitssuchenden aus dem Programm auf, so zahlt diese für die Dauer der sogenannten Überlassungsfrist weniger. Denn die Lohnnebenkosten sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld werden von der "Initiative 50" übernommen. "Das soll dem Betrieb die Entscheidung für ein unbefristetes Dienstverhältnis erleichtern", heißt es.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).