Di, 17. Oktober 2017

Lugner genervt

03.02.2010 15:35

„Spinnerin“ Lindsay Lohan besteht auf einem Privatjet

Hollywood-Jungdiva Lindsay Lohan zerrt ganz schön an den Nerven von Baumeister Richard Lugner. Verzweifelt klagt er darüber, dass sein diesjähriger Opernballgast es hochnobel will. In ein normales Flugzeug steige die "Spinnerin", wie der Mörtel sie wörtlich tituliert, nicht ein.

"Sie weigert sich, einen Linienflug zu nehmen, und besteht auf einem Privatjet", stöhnt Lugner. Nun müsse er binnen weniger Tage einen Jet organisieren. "Was soll ich machen, sie ist halt eine Spinnerin", so der Gastgeber unter Seufzen.

Bis dato hat Lugner einen achtsitzigen Jet aufgetrieben, der allerdings ein wenig ungemütlich ist. "Sie kann darin nicht schlafen und er muss dreimal zwischenlanden. Aber sie besteht darauf, sie will unabhängig sein", meinte der Baumeister. Auch Ballkleid hat sie keines mit. "Das müssen wir hier besorgen."

Das Rahmenprogramm von Lohan steht ebenfalls noch in den Sternen. "Sie will die Hofreitschule sehen, mehr weiß ich nicht", sagte Lugner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).