Do, 23. November 2017

Jesus, mach‘s gut!

03.02.2010 10:50

Madonna gibt ihrem jungen Loverboy den Laufpass

Der Altersunterschied war doch zu groß: Pop-Queen Madonna hat sich Berichten zufolge von ihrem um 28 Jahre jüngeren Lover Jesus Luz getrennt.

Böse Zungen behaupten, der 51-Jährigen sei einfach der Gesprächsstoff mit dem brasiliansichen Model ausgegangen. Sein knackiger Oberkörper hätte nichts mehr daran ändern kommen. Hinzugekommen sein soll, dass der junge Lover einfach nicht mehr in den Zeitplan der vierfachen Mutter und viel beschäftigten Entertainerin gepasst habe.

Madonna soll Freunden gegenüber geäußert haben, dass sie und Jesus einfach an "verschiedenen Orten" ihres Lebens stünden. Beide hätten voneinder profitiert, aber das hätte sich inzwischen erledigt, so ein Insider aus dem Umkreis der Diva.

Andere Quellen wollen auch erfahren haben, dass Jesus es gewesen sei, der die Trennung wollte, weil Madonna ihm doch zu alt geworden sei und die Interessen zu verschieden waren. Also dann: Jesus, mach's gut!

Madonna hat sich inzwischen Gerüchten zufolge bereits über den Verlust ihres Quells der Jugend hinweggetröstet. Und zwar mit einer Gesichtsstraffung.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden