Di, 12. Dezember 2017

Unterarm abgetrennt

03.02.2010 08:32

Arbeiter nach Unfall mit Maschine in Lebensgefahr

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am späten Dienstagabend in Schönau a.d. Triesting (Bezirk Baden) gekommen. Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion und von "144 - Notruf NÖ" wurde einem 43-jährigen Mann der rechte Unterarm zur Gänze abgetrennt.

Der Unfall hatte sich gegen 23.15 Uhr in einer Produktionsfirma ereignet. Der Arbeiter war mit der rechten Hand in die Förderschnecke eines Flusenabscheiders geraten. Der Unterarm wurde ab dem Ellenbogen abgetrennt, so die Polizei.

Noch im Zuge der Erstversorgung durch einen Notarzt des Roten Kreuzes Baden wurde das Opfer in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Es bestand Lebensgefahr. Laut "144 - Notruf NÖ" ist der 43-Jährige in das AKH Wien eingeliefert worden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden