Fr, 20. Oktober 2017

Brett verkantet

02.02.2010 13:52

Flachgauer trennt sich mit Kreissäge den linken Fuß ab

Ein 45-jähriger Arbeiter aus Seekirchen hat sich am Dienstag in einem Sägewerk in Henndorf am Wallersee mit einer Kreissäge einen Fuß abgetrennt. Da sich vermutlich ein Brett verkantet hatte, dürfte der Mann auf das Förderband gestiegen sein. Dieses setzte sich in Bewegung und zog seinen linken Fuß in die Kreissäge. Nach notärztlicher Versorgung wurde der 45-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen.

Als der 45-Jährige das Brett lösen wollte, setzte er aus bisher unbekannter Ursache den Mechanismus des Förderbandes in Gang. Dabei wurde der linke Fuß des Arbeiter in die Kreissäge gezogen und oberhalb des Sprunggelenks abgetrennt. Kollegen leisteten Erste Hilfe und verständigten den Notarzt. Die Ärzte im UKH versuchten zwar noch, den Fuß wieder anzunähen, konnten ihn aber nicht mehr retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).