Mi, 22. November 2017

Neuer Vorschlag

01.02.2010 11:49

Stadion statt Flugfeld - rocken AC/DC in Linz?

Die Junge ÖVP Linz verlangt "mehr Pep und Pop für Linz" und will als ersten Schritt der Stadt Wels das für 22. Mai geplante, aber aus Naturschutzgründen ins Schussfeld der Kritik geratene AC/DC-Open-Air abspenstig machen.

"Wir haben genug von Andre Rieu, Umtata und Hansi Hinterseer", erklärte Obmann Christoph Jungwirth. Er zeigte sich besorgt, dass die Rockband "wegen dem Tohuwabohu in Wels bald den Hut draufhaut" und das geplante Open-Air-Konzert platzen könnte.

Ausweichen nach Linz?
Sein Vorschlag: Die australischen Hardrocker sollen im Linzer Stadion vorstellen. Aber auch bei dieser Lösung wäre Ärger vorprogrammiert. Die Superstars müssten zumindest zwei Abende auf die Bühne - das Gugl-Oval fasst nur 35.000 Leute, während auf dem Welser Flugfeld 80.000 Fans Platz finden würden.

Jungwirth räumte Probleme mit der Infrastruktur ein, aber es bliebe dem Ballungsraum zumindest "die Blamage erspart, das Konzert ganz zu verlieren".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden