So, 22. Oktober 2017

In Lokal randaliert

31.01.2010 11:38

Arbeitsloser geht mit Eisenstange auf Wirt los

Ein 28-jähriger Arbeitsloser ist am Samstagnachmittag in einem Lokal in St. Georgen auf einen Gast und später auch auf den Wirt losgegangen. Er attackierte den Lokalinhaber mit einer Eisenstange und drohte ihm, ihn umzubringen. Der Randalierer konnte überwältigt und der Polizei übergeben werden. Bei der Einvernahme beschimpfte und attackierte er eine Beamtin. Der Mann wird angezeigt.

Der 28-Jährige besuchte am Samstag gegen 13.00 Uhr ein Gasthaus in seinem Heimatort St. Georgen. Er konsumierte mehrere alkoholische Getränke und ging dann auf einen ehemaligen Arbeitskollegen los, der ebenfalls als Gast im Lokal war. Der 28-Jährige verpasste seinem Bekannten eine Ohrfeige, woraufhin der Wirt einschritt und ihn aus dem Lokal warf. Dabei drohte er dem Gastwirt mehrmals, ihn umzubringen.

Wenig später – etwa gegen 16.00 Uhr - kam der St. Georgener mit einer etwa einen Meter langen Eisenstange zurück. Er stürmte sofort auf den Wirt los und schrie: "Ich bring dich um!" Als er mit der Stange ausholte, verfehlte der 28-Jährige nur knapp den Kopf eines Gastes und zertrümmerte ein Glas. Er holte neuerlich aus und traf mit voller Wucht die Hüfte des Wirts, der gerade seinen zweijährigen Enkel am Arm hatte. Nun gelang es dem Lokalbesitzer und einem Gast, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei am Boden zu fixieren.

Bei der Einvernahme auf der Polizeiinspektion beschimpfte er die Beamten. Auf Verlangen des 28-Jährigen wurde ihm ein Glas Wasser gereicht. Nachdem er es ausgetrunken hatte, holte er mit dem leeren Glas zum Schlag auf eine Beamtin aus. Daran konnte er aber gehindert und überwältigt werden.

Der zuständige Staatsanwalt ordnete die Überstellung in die Justizanstalt Salzburg an. Der Arbeitslose wird wegen gefährlicher Drohung, versuchter schwerer Körperverletzung und versuchten tätlichen Angriffs auf eine Beamtin bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).