Di, 12. Dezember 2017

Hollywood in Berlin

31.01.2010 12:13

Goldene Kameras an Senta Berger, DeVito, Gere

Senta Berger ist am Samstagabend in Berlin mit der Goldenen Kamera als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden. Sie setzte sich gegen Anna Loos und Silke Bodenbender durch. Berger war für ihre Rollen in "Frau Böhm sagt Nein" und "Schlaflos" nominiert worden. Den Titel "Bester deutscher Schauspieler" sicherte sich Matthias Schweighöfer, der Josef Hader und Heino Ferch hinter sich ließ. Auch Hollywoodstars wie Diane Kruger, Richard Gere und Danny DeVito waren zu der Gala gekommen.

"Ich danke für die Anerkennung, für das Interesse, für die Aufmerksamkeit an meiner Arbeit", sagte die in Wien geborene Senta Berger. Sie erinnerte daran, wie sie vor Jahren selbst einmal die Goldene Kamera moderiert hatte. "Es war schrecklich. Ich war so aufgeregt - aufgeregter als heute." Inzwischen sei sie keine junge Schauspielerin mehr, "aber jung genug, um noch mit Freude zu arbeiten".

Der 29-jährige Schweighöfer war für seine Rolle in "Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben" nominiert worden. Erst vor sieben Jahren war er mit dem Nachwuchspreis der Goldenen Kamera ausgezeichnet worden.

Diane Kruger und Richard Gere ausgezeichnet
Die in Hildesheim geborene Diane Kruger wurde als "Beste Schauspielerin international" geehrt. Kruger, die zuletzt in Quentin Tarantinos Kriegsfilm "Inglourious Basterds" zu sehen war, nahm den Preis sichtlich gerührt entgegen. Hollywoodstar Richard Gere erhielt die Auszeichnung "Bester Schauspieler international".

Star-Geiger David Garrett erhielt eine Goldene Kamera in der Kategorie "Beste Musik international". Laudator Olli Dietrich betonte, dem 29-Jährigen gelinge es wie keinem anderen, einem breiten Publikum die klassische Musik zugänglich zu machen. In der Kategorie "Beste Musik national" ging die Trophäe an Die Fantastischen Vier, die mit Songs wie "Die da" und "Mfg - Mit freundlichen Grüßen" bekannt wurden.

"Blacky" Fuchsberger und Simply Red für Lebenswerk geehrt
Schauspieler und Moderator Joachim "Blacky" Fuchsberger wurde für sein Lebenswerk geehrt. Fuchsbergers Freund Harry Belafonte überreichte dem 82-Jährigen als Überraschungsgast die Goldene Kamera. Die britische Band Simply Red, die mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft hat, wurde für ihr musikalisches Lebenswerk ausgezeichnet.

Michael Douglas überraschte Danny DeVito
In der Kategorie "Lebenswerk international" wurde Danny DeVito für sein Schaffen als Schauspieler und Regisseur gewürdigt. Auch DeVito wurde überrascht: Sein langjähriger Freund Michael Douglas überreichte ihm die Trophäe. Als er 1966 mit DeVito zusammengezogen sei – einst haben die beiden als langhaarige Hippies eine New Yorker Wohnung geteilt –, habe dieser als Regisseur schwarzhumorige Kurzfilme gemacht, erinnerte sich Douglas. "Schwarze Komödien, das war sein Metier, und das hat seine Laufbahn auch begründet." Sein neunjähriger Sohn Dylan sei ein großer Fan von DeVito, sagte Douglas. Kurz vor Papas Abflug nach Berlin habe Dylan ihm gesagt: "Danny DeVito? Er ist der größte Filmstar aller Zeiten." Gemeinsam haben die beiden Filmemacher laut Douglas bei neun Produktionen zusammengearbeitet.

Im Rennen um den Titel "Bester deutscher Fernsehfilm" gewann der zweiteilige Krimi "Entführt". Er verwies das ORF/ZDF-Drama "Ein halbes Leben" (mit Josef Hader) sowie die Biografie "Romy" (ORF, ARD, SWR, NDR und WDR) auf die Plätze.

Als bestes Wissensmagazin wurde die ZDF-Sendung "Abenteuer Wissen" ausgezeichnet. Die Sendung schaffe es, den Zuschauer in 30 Minuten zu informieren und "ihn nicht mit Halb-Wissen zurückzulassen", hieß es in der Jurybegründung. Als beste Unterhaltungssendung wurde die Show "Das Supertalent" prämiert.

Die "Hörzu"-Leser kürten in diesem Jahr den "Besten Fernsehratgeber". Hier setzte sich das Format "Rach, der Restauranttester" gegen die Sendungen "Der Hundeprofi" und "Raus aus den Schulden" durch. Den mit 20.000 Euro dotierten Nachwuchspreis sicherte sich die 24-jährige Schauspielerin Maria Kwiatkowsky aus Berlin.

Liefers und Pastewka in der Jury
Heuer wurden bereits zum 45. Mal Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen und Unterhaltung mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Der Medienpreis der Fernsehzeitschrift "Hörzu" wurde im Rahmen einer glanzvollen Gala im Verlagshaus der Axel Springer AG verliehen. In der Jury saßen in diesem Jahr unter anderen Jan Josef Liefers, Caren Miosga und Bastian Pastewka. Im vergangenen Jahr hatte der Springer-Verlag die Gala wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise abgesagt. Stattdessen wurden die Preise im Rahmen einer Pressekonferenz übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden