So, 21. Jänner 2018

Auktion in England

30.01.2010 16:09

Stummel von Churchills Zigarre bringt 5.200 € ein

Ein Zigarrenstummel des ehemaligen britischen Premierministers Winston Churchill hat bei einer Auktion umgerechnet fast 5.200 Euro eingebracht. Ein Privatmann sicherte sich den fast zehn Zentimeter langen Tabakrest, dessen Schätzpreis bei nur rund 400 Euro gelegen war, wie das Auktionshaus Keys mitteilte.

Der passionierte Zigarrenraucher Churchill (1874 - 1965) hatte die Zigarre im Jahr 1941 nicht fertig geraucht, weil er zu einer Kabinettssitzung musste.

Ein Kammerdiener im Regierungssitz Downing Street 10 hatte den Stummel mitgenommen und einem Freund geschenkt. Nach dessen Tod nahm sich ein Verwandter des Zigarrenüberrestes an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden