Di, 17. Oktober 2017

Schon wieder....

29.01.2010 12:15

Lindsay Lohans Vater erneut festgenommen

Der Vater von Hollywoodschauspielerin und Lugner-Opernballgast Lindsay Lohan ist erneut festgenommen worden. Michael Lohan wurde am Donnerstag eines strafrechtlichen Vergehens beschuldigt, wie die Polizei auf Long Island bei New York mitteilte. Nähere Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Ein Anwalt von Michael Lohans Ex-Freundin Erin Muller (rechtes Bild mit Michael Lohan), Bryan Konoski, sagte der "New York Post", Lohan habe Muller vor kurzem auf ihrer Arbeitsstelle angerufen. Das wäre ein Verstoß gegen eine einstweilige Verfügung. Lohan war im Dezember bereits wegen eines ähnlichen Vergehens festgenommen worden.

Im Juni hatte ein Richter erklärt, Lohan könne einer Strafverfolgung wegen Belästigung entgehen, wenn er für ein Jahr nicht negativ auffalle. Lohan wies einen Vorwurf der Staatsanwaltschaft zurück, er habe damit gedroht, seine Freundin und sich selbst zu erschießen, falls sie ihn verlasse. Lindsay Lohan ist Berichten zufolge mit ihrem Vater zerstritten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).