So, 19. November 2017

„Stehe meine Frau“

29.01.2010 10:28

100 Tage im Amt - Interview mit Doris Hummer

Seit fast 100 Tagen hat Doris Hummer nun schon als Landesrätin im politischen Geschehen im Land mitgemischt. Im Gespräch mit der "OÖ-Krone" erzählt die Neo-Politikerin, warum sie in der männerdominierten Regierungsriege noch nie richtig "umgerührt" hat und ihr Leben seit dem "Polit-Schnellstart" komplett umkrempeln musste.

"Krone": Bis dato war es recht ruhig um Sie. Viele sehen Sie schon jetzt als Quotenfrau oder gar nur als "Regierungsaufputz".
Doris Hummer: Ich selbst sehe mich nicht so. Ich bin leider die einzige Frau in der Landesregierung, da sind uns andere Bundesländer sicher voraus.

"Krone": Haben Sie sich Ihr Polit-Leben anders vorgestellt?
Hummer: Ich bereue nichts, man kann sich das aber auch vorher nicht vorstellen. Mein Leben hat sich 100-prozentig verändert. Am forderndsten ist der Termindruck.

"Krone": Und das starre System?
Hummer: Vieles muss seinen Weg gehen, braucht länger, weil viele mitgestalten. Wenn man wie ich aus einem kleinen Unternehmen kommt, muss man sich umstellen.

"Krone": Polit-Gefechte sucht man bei Ihnen bis jetzt vergeblich?
Hummer: Unsere Welt ist nicht soweit auseinander – nur die Anschauungen sind anders. Wichtig ist, dass man sich im Ergebnis wiederfindet. Es wird auch noch Themen geben, wo ich auf den Putz haue. Ich stehe meine Frau.

"Krone": Es ändert wohl auch den Blickwinkel auf die Politik, wenn man selbst das Zepter in der Hand hat.
Hummer: Die Öffentlichkeit hat zum Teil sicher ein falsches Bild von der Politik – die aber in der Realität unser aller Zusammenleben regelt.

"Krone": Was haben Sie in den nächsten 100 Tagen vor?
Hummer: Unter anderem wird es ein Projekt geben, das mehr Frauen in Entscheidungsgremien bringen soll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden