Di, 21. November 2017

„General Winter“

28.01.2010 17:48

Schlechtes Wetter bremst Tatendrang der Einbrecher

St. Pölten, Krems, Tulln, Amstetten – die Liste jener Gemeinden, in denen Einbrecher zugeschlagen haben, ist dennoch lang. Und den Niederösterreichern reicht es inzwischen: "Man fühlt sich ja in den eigenen vier Wänden nicht mehr sicher." Durch die Schneefälle gab es zwar weniger Coups, das war aber nur von kurzer Dauer.

Was die Politiker nicht schaffen, gelang "General Winter", denn seit dem Beginn der Schneefälle ging die Zahl der Einbrüche in vielen Gemeinden deutlich zurück. Ein Polizist dämpft aber die Hoffnungen: "Leider hält das nie lange an. Sobald die Straßen wieder halbwegs befahrbar sind, schlagen die Mitglieder der gut organisierten Banden wieder zu."

Winterreifen im Visier der Gauner
Damit die Gauner für weitere Coups bestens gerüstet sind, stahlen sie in den vergangenen Tagen außerdem in mehreren Gemeinden Winterreifen aus Kellerabteilen. Ganz zum Erliegen brachte der Schlechtwettereinbruch die landesweiten Einbruchserien allerdings ohnehin nicht: In der Region zwischen St. Pölten und Tulln sowie entlang der Westautobahn räumten unbekannte Profikriminelle Häuser sowie Wohnungen aus. Erbeutet haben die Verbrecher vor allem Geld, Schmuck, Elektrogeräte und Zigaretten.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden