Mo, 18. Dezember 2017

Diebesduo gefasst

28.01.2010 14:31

Einbruchsserie geklärt - 23 Delikte in drei Monaten

Eine Einbruchsserie mit 23 Delikten in Niederösterreich und im Burgenland hat die Polizei nun aufgeklärt. Zwei Georgier im Alter von 25 und 34 Jahren sollen von Mitte August bis Oktober vergangenen Jahres in mehrere Wohnungen eingebrochen und dabei bevorzugt Schmuck und Geld gestohlen haben. Das Duo dürfte außerdem gut organisiert gewesen sein: Viele der Ziele hatten sie vorher genau ausgekundschaftet.

Die Verdächtigen schlugen unter anderem in Eisenstadt, St. Pölten, Korneuburg sowie in Bad Sauerbrunn und Neudörfl (beides Bezirk Mattersburg) zu. Nachdem sie sichergestellt hatten, dass niemand zu Hause war, verschafften sie sich gewaltsam Zutritt: Mit dem mitgebrachtem Werkzeug wurde der Schlosszylinder der Eingangstür abgedreht oder einfach abrissen.

Bei einem Einbruch in Neudörfl  im November klickten für den 34-jährigen Beschuldigten die Handschellen. Auch sein 25-jähriger Landsmann konnte auf frischer Tat ertappt werden: In Wien-Floridsdorf wurde schließlich dem zweiten Verdächtigen von Beamten der Einsatztruppe zur Bekämpfung der Straßenbekämpfung das Handwerk gelegt. Die Greorgier sollen für einen Gesamtschaden von 71.000 Euro verantwortlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden