So, 19. November 2017

„Goldene Krone“

28.01.2010 10:26

Zwei junge Frauen retten Rekruten vor Erfrierungstod

Sie verdienen die "Goldene Krone": Zwei 16 und 18 Jahre alte Freundinnen befürchteten, ein Bekannter könnte auf dem Heimweg von einer Bar in Tamsweg verunglückt sein. Sie machten sich auf die Suche – und fanden ihn bewusstlos auf einem Feld. Er drohte zu erfrieren! Die Helferinnen wärmten ihn mit ihren Jacken.

"Wir hatten uns nach dem Feuerwehrball noch mit Bekannten in einer Bar getroffen. Der Roland, der gerade als Soldat beim Bundesheer ist, meinte schließlich gegen 4 Uhr, er geht jetzt ein bisschen frische Luft schnappen. Er trug nur Jeans und einen Pullover, die Jacke ließ er im Lokal. Es war aber eiskalt draußen. Ich bin ihm nach, um ihn zu warnen", erinnert sich Bianca Holzer (18) aus Tamsweg an die Erlebnisse vom Wochenende.

"Es war dunkel und ich konnte ihn nicht mehr sehen. Dann fiel mir auf, wie 100 Meter entfernt bei einem Haus ein Licht anging. Ich bin hingelaufen. Und im nächsten Moment sah ich, wie sich der Roland mit beiden Händen an einer Mauer neben dem Haus festhielt. Dort geht es sechs Meter hinunter zu einem Feld. Plötzlich hatte er keine Kraft mehr und stürzte über den Hang", erzählt Bianca Holzer.

Sie rief ihre Freundin Heike Ferner (16) an. Diese kam ihr sofort zu Hilfe. "Wir stiegen aufs Feld hinunter und waren unheimlich froh, als wir merkten, dass er atmet. Dadurch wussten wir: Er lebt!"

Der 20-Jährige hatte sich das rechte Bein gebrochen und war bewusstlos. Bei minus 18 Grad wäre er ohne Hilfe höchstwahrscheinlich erfroren. "Wir haben sofort unsere Jacken ausgezogen, ihn damit gewärmt und die Rettung gerufen", schildern Bianca und Heike. Für diesen Einsatz erhielten sie nun die "Goldene Krone."

Salzburger Krone 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden