Fr, 24. November 2017

Baby für Casey

27.01.2010 17:00

Internet-Luder Tila Tequila ist plötzlich schwanger

Tila Tequila, die "Witwe" der Anfang Jänner gestorbenen New Yorker Millionenerbin Casey Johnson, ist eigenen Angaben zufolge schwanger. Von wem und warum so plötzlich, will sie nicht verraten.

Auf ihrer Website verkündet das US-Model, das durch eine MTV-Reality-Show und Striptease-Einlagen im Internet berühmt geworden ist, dass sie ein Baby erwartet.

"Ich wurde für Casey schwanger", schreibt Tila voller Stolz. "Ich werde eine Mutter sein. Und kann es kaum erwarten. Ich danke Gott dafür. Du hast mir die Liebe des Lebens genommen, aber mir dafür etwas umso Schöneres gegeben, ein neues Leben."

Allen, die es nicht glauben, werde sie es mit einem Ultraschallbild beweisen. Wer der Vater des Kindes ist, will sie aber nicht verraten. Ein Schwede, wie von einer US-Website kolportiert wurde, sei es aber definitiv nicht.

Casey Johnson starb mit 30 Jahren
Die bisexuelle Tila Tequila war die letzte Lebensgefährtin und Verlobte der offen homosexuellen US-Millionenerbin Casey Johnson. Johnson war am 4. Jänner in ihrem Haus in Los Angeles tot aufgefunden worden. Die wegen ihres wilden Partylebens bekannte Tochter aus der US-Pharmafamilie Johnson & Johnson litt seit ihrer Kindheit an Diabetes, hatte aber dem Vernehmen nach auch Alkohol- und Drogenprobleme. Die genaue Todesursache wurde bisher nicht bekannt.

Foto: Viennareport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden