Sa, 18. November 2017

Afghane geschnappt

27.01.2010 13:39

Vergewaltiger als Koch in Neukirchen untergetaucht?

Ein mutmaßlicher Serienvergewaltiger aus den USA wollte in Salzburg untertauchen! Der Mann hatte vor wenigen Tagen in einer Pension in Neukirchen einen Job als Pizzakoch gefunden. Dort ahnte niemand, dass der Afghane ein gesuchter Schwerverbrecher ist. Zielfahnder des Landeskriminalamts nahmen ihn nun fest.

Gleich mehrere Frauen in den USA sollen Opfer des 29-Jährigen aus Afghanistan geworden sein. Sie konnten den Täter genau beschreiben. Rasch gab es ein Fahndungsbild und schließlich einen Haftbefehl. Doch der Mann, der als Staatenloser eingestuft ist, kann mit einem sogenannten Konventionsdokument in jedes beliebige Land einreisen. Also flog er nach Europa, wo sich seine Spur dann verlor.

Vor wenigen Tagen wurde er schließlich in Salzburg gesichtet. Bei der Festnahme in Neukirchen am Großvenediger am Dienstagmittag soll der Mann überrascht gewesen sein. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden