Do, 19. Oktober 2017

Minus 27,6 Grad

27.01.2010 14:34

Mittwoch war die kälteste Nacht seit 13 Jahren

Der sibirische Winter hat uns weiter im Griff - und wie! Mit minus 27,6 Grad erlebte Österreich heute die kälteste Nacht seit 13 Jahren. Gemessen wurde die Temperatur in Niederösterreich. Doch schon am Donnerstag wird es deutlich wärmer. Sogar Plusgrade können erreicht werden. Darüber würden sich sicher auch die Pannendienste freuen – die frostigen Temperaturen hielten die Helfer seit den frühen Morgenstunden in Atem.

Gars am Kamp (Bezirk Horn) ist der Ort, an dem der 13-Jahres-Rekord aufgestellt wurde. Die 3.528 Einwohner der Marktgemeinde  traf es damit deutlich härter als alle anderen Österreicher: "In der Fläche war es gar nicht so kalt. Die minus 27,6 Grad waren ein echter Ausreißer", erklärt Andreas Jäger von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Der Kälterekord von heute Nacht beruht laut Jäger vor allem auf vier Faktoren, die in dieser Form nur selten gleichzeitig auftreten. "Wir hatten bereits reichlich kalte Luft, es wehte kein Wind, es lag Schnee und die Nacht war sternenklar", so der Wetter-Experte.

Übrigens: Auch wenn es sich für die Garser in der Nacht anders angefühlt haben muss, so ist der absolute Temperaturrekord noch weit entfernt. Der beträgt nämlich stattliche minus 37,4 Grad. Gemessen wurde er am 1. Jänner 1905 auf dem Alpenhauptkamm, genauer gesagt auf dem Sonnblick.

Für alle von der Kälte gebeutelten Menschen gibt es laut ZAMG übrigens schon wieder Hoffnung. Bereits am Donnerstag soll sich die Wetterlage nämlich großflächig ändern. Bis zu plus 4 Grad können dann erreicht werden. Zu verdanken ist der Umschwung der von Norden her aufziehenden Bewölkung.

27.500 Ausfahrten seit Jänner - Einsatzhoch bei Pannenhilfe  
Speziell im Osten Österreichs meldeten die Pannendienste Rekord-Einsätze. In Niederösterreich, Wien und dem Burgenland verzeichneten die Autofahrerclubs mit rund 1.500 Fahrten doppelt so viel Arbeitsaufkommen wie sonst. Neben Starthilfe standen eingefrorene Dieselleitungen und Türen ganz oben auf der Aufgabenliste. 

Der anhaltend kalte Jänner hat der ÖAMTC-Pannenhilfe in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ein generelles Einsatzhoch beschert. Seit Jahresanfang gab es 27.500 Pannenhilfen. Höhepunkt war bisher der vergangene Montag mit 1.770 liegengebliebenen Fahrzeugen

Die kältesten Orte in der Nacht auf den 27. Jänner

Ort

Temperatur

GARS AM KAMP

-27,6°

RAABS/THAYA

-24,8°

OBERNDORF/MELK

-23,3°

KLAUSEN-LEOPOLDSDORF

-23,1°

LAA/THAYA

-22,7°

HOHENAU

-22,3°

SCHOENGRABERN

-22,1°

STIFT ZWETTL

-22,0°

WIESELBURG

-21,6°

MARIAZELL/ST SEBASTIAN

-21,3°

PUCHBERG

-21,2°

WIENER NEUSTADT

-21,1°

BERNDORF

-20,1°

TULLN/LANGENLEBARN

-19,9°

STOCKERAU

-19,9°

WAIZENKIRCHEN

-19,9°

LITSCHAU

-19,8°

ASPACH

-19,5°

REICHERSBERG

-19,4°

HORN

-19,3°

BAD ZELL

-19,3°

WEITRA

-19,2°

ASPANG

-19,0°

LINZ/HOERSCHING-FLUGHAFEN

-18,9°

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).