Fr, 20. Oktober 2017

Keine Aufträge

26.01.2010 11:11

AK gewinnt Prozess gegen Abzocke bei Model-Agentur

Der Traum vom Model-Dasein ist für einen 19-Jährigen geplatzt. Der junge Angestellte hat zwar einen Haufen Geld für seine Agentur blechen müssen, Auftrag bekam er aber keinen. Die Arbeiterkammer führte gegen diese dubiose Praxis einen Musterprozess – und bekam Recht.

Das Landesgericht Steyr hielt fest, dass der 19-Jährige über seine Erfolgsaussichten getäuscht worden sei. Bei der Vorstellung wurde ihm seitens der Agentur versichert, sein Typ sei "sehr gefragt" und ein Auftrag stehe innerhalb von vier Wochen in Aussicht.

Außer Spesen nichts gewesen
Für die Internet-Präsentation seiner Fotos verlangte die Agentur aber 540 Euro – 180 Euro zahlte der junge Mann tatsächlich. Aufträge blieben aus, weitere Rechnungen aber nicht. Daraufhin trat der Angestellte vom Vertrag zurück – und wurde von der Agentur geklagt.

Das Gericht stellte sich auf die Seite des Leider-nicht-Models. Die Arbeiterkammer schätzt, dass allein in Oberösterreich mehrere Hundert Menschen auf dieselbe Weise abgezockt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).