Fr, 19. Jänner 2018

Geschmackstest

25.01.2010 13:20

Taiwanesischer Whisky schlägt schottische Rivalen

Da staunte der Kenner: Bei einer Blindverkostung mehrerer Whisky-Sorten in Schottland hat überraschend ein Produkt aus Taiwan den Sieg davongetragen. "Oh, mein Gott", sagte Jury-Leiter Charles MacLean bei der Bekanntgabe des Ergebnisses laut der Londoner "Times". Die taiwanesische Marke "Kavalan" besiegte drei schottische und einen englischen Rivalen bei dem Test.

Der Whisky schmecke wie "Tropenfrüchte, Tropenfruchtmarmelade", sagte MacLean. Schlusslicht bei dem Test wurde ein vierfach gebrannter schottischer Tropfen namens "Bruichladdich X4+3", dessen Geschmack von MacLean mit den Worten "kein Frittieröl, kein Dieselöl, sondern Nähmaschinenöl" kommentiert wurde.

Die "Times" konstatierte, dass "Asiaten nicht nur zu den anspruchsvollsten Genießern von Scotch gehören, sondern jetzt auch Whisky brennen, der mit den Produkten der besten schottischen Hersteller konkurrieren kann".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden