Mi, 24. Jänner 2018

Kein Gratis-Parken

25.01.2010 10:49

Welser Innenstadt geht langsam vor die Hunde

Wels befürchtet „eine Spirale nach unten“, denn die Innenstadt wird als Einkaufsmeile immer uninteressanter. Das Ende des Gratis-Parkens hat nun zu neuen Debatten geführt.

Im September des Vorjahres war der kostenlose Parkplatz in den Mittagsstunden abgeschafft worden, seit Jahresbeginn wird auch gestraft. Die Gastro-Betriebe der Innenstadt melden nun 30 Prozent Umsatzrückgang – und fürchten um ihr wirtschaftliches Überleben.

Langsames Sterben
Von den insgesamt 280 Geschäften im Zentrum von Wels stehen 34 leer – um acht mehr als im Jahr 2009. Die Geschäftstreibenden kritisieren die hohen Mieten und die fehlende Infrastruktur. So gibt es im fraglichen Gebiet keinen einzigen Nahversorger.

Ein Herrenausstatter brachte es auf den Punkt: „Die Leute schimpfen. Und wenn sie schimpfen, kommen sie nicht mehr.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden