So, 19. November 2017

Umbau in Glasenbach

24.01.2010 11:44

Polizeischüler ziehen in die Rainerkaserne

In wenigen Tagen, am 1. Februar, werden 50 Polizeischüler in der Rainerkaserne in Elsbethen-Glasenbach einziehen. Die Umbauarbeiten in den Quartieren sind beinahe abgeschlossen. Es ist durchaus möglich, dass die Exekutive auf Dauer zu Gast beim Bundesheer bleiben wird.

Bretter und Malerpinsel liegen am Boden, die Stockbetten der Soldaten stehen am Gang, die Rigips-Wände als Abtrennung zu den Quartieren der Bundesheer-Sanitäter sind schon aufgezogen, die Leitungen für den neuen Lehrsaal sind gelegt: In der früheren Sanitäts-Lehrkompanie in der Rainerkaserne ist nach zwei Monaten Umbau alles auf den Einzug der neuen Polizeischüler vorbereitet.

Die Exekutive suchte eine Ausweichunterkunft für den Nachwuchs, weil das Ausbildungszentrum in Großgmain aus allen Nähten platzt. Dass dafür die Heeres-Sanitäter einen Teil ihrer erst kürzlich renovierten Quartiere räumen mussten, sorgte allerdings für Unverständnis. "Völlig unnötig", hieß es dazu. "Das schafft nur böses Blut."

Stehen doch in der Rainerkaserne mehrere, durchwegs ältere Gebäude leer, die sicherlich eine Renovierung vertragen hätten. Dazu wird gerade für die noch in Elsbethen stationierte Militär-Musik in der Schwarzenbergkaserne eine neue Unterkunft adaptiert.

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden