Do, 23. November 2017

Armer Lockvogel

22.01.2010 15:40

Frau rettet verstümmelten Raben aus Käfig

Da tut das Herz eines Tierfreundes weh: Eine Frau hat in Hartkirchen bei einem Spaziergang einen verwahrlosten Lockraben im Käfig eines Jägers gefunden. Ohne Fressen und mit verstümmelten Flügeln hockte er bei Eiseskälte am Boden, bis ihn die Dame befreite und zum Tierarzt brachte.

Aufgepeppelt wird der unterernährte Rabe nun von Adelheid Fletzberger aus Hartkirchen, die den Vogel dort in einem Käfig in Wald gefunden hat.

Die Tierfreundin traute ihren Augen nicht, als sie das Tier in schlechtem Zustand sah. Ohne zu Zögern befreite sie den Lockraben und brachte ihn so schnell es ging zum Tierarzt nach Leonding. Dieser versorgte den Vogel, dem die Flügel abgeschnitten worden waren, damit er nicht mehr fliegen konnte.

Gesetz erlaubt Quälerei
Die Polizei, bei der die Frau nach der Überprüfung des Jagd- und Waffenrechts Anzeige wegen Tierquälerei erstattet hat, überprüfte die Sachlage und muss die Vogelschützer enttäuschen: "Wir haben an der Art und Weise, wie der Rabe gehalten wurde, nichts gesetzwidriges gefunden und können somit den Jäger nicht belangen."

von Jasmin Gaderer, "OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden