Sa, 18. November 2017

Milde Strafen

22.01.2010 13:30

Ungarisches Einbrecher-Trio verurteilt

Nicht immer haben Kriminaltouristen leichtes Spiel: Am Freitag sind drei Männer in Wels wegen eines Einbruchs verurteilt worden. Das angeklagte Trio war auf frischer Tat ertappt und auf der Flucht geschnappt worden.

Der in Budapest lebende 29-jährige Italiener sowie die beiden 26 und 35 Jahre alten Ungarn sollen im Dezember im Bezirk Gmunden einen Einbruch verübt haben.

Während der Älteste im Auto blieb, sollen die beiden anderen über die Terrasse in ein Haus eingestiegen sein. Die Beute: Schmuck um 6.300 Euro. Das Pech der Langfinger: Der Hausbesitzer kam überraschend zurück.

Was folgte, waren filmreife Szenen. Während die mutmaßlichen Einbrecher zu Fuß geflüchtet sein sollen, fuhr das Auto davon. Durch seine Ortskenntnis konnte der Hausbesitzer dem Wagen den Weg abschneiden. Er fuhr ganz langsam vor dem Auto der Ungarn, um dieses bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Doch der Fahrer wendete und entkam.

Grenze nicht mehr erreicht
Nachdem er die beiden anderen Verdächtigen wieder aufgenommen hatte, ging's zurück Richtung Ungarn. Das aber erreichten die "Touristen" nicht mehr: Im Burgenland wartete bereits die Polizei.

Nach einer Verfolgungsjagd wurden die Verdächtigen gestellt und ein Teil der Beute sichergestellt. Den Rest haben die mutmaßlichen Einbrecher bei der Flucht aus dem Auto geworfen.

Milde Urteile
Die Angeklagten nahmen ihre Strafen – zweimal neun Monate Haft bedingt und einmal zwölf Monate Haft, davon drei unbedingt – an. Da der Staatsanwalt keine Erklärung abgab, sind die Urteile noch nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden